Gästebuch

Eintrag von Vanessa Hansen |

Hallo mein nane ist Vanessa H. und bei mir sind es jetzt gut 1 1/5 jahre her wo ich in bad sassendorf war und mir persönlich tat es gut dort zu sein da ich dort auch neue freunde traf und mit ein par heut sohar noch kontackt habe. Ich würde mir von denen die noch dort hin gehen es so zu sehen für einen nej anfang und nicht für was schlechtes weil am anfang war es für mich echt schwer aber dan habe ich es auch geschaft mit meinen problemen klar zu kommen auch wen nicht dort aber später und jetzt kann ich sagen das bad sassendorf mir dabei geholfen hat und ich möchte mich dafür bedanken

Mit freundlichen grüßen Vanessa H. aus station 103

Eintrag von Katharina |

Hallo an alle die das Lesen werden !
Mein Name ist Katharina, ich bin 17 Jahre alt und war von Oktober bis Dezember 2019 in der Klinik. Bevor ich in die Klinik gefahren bin hatte ich ein sehr ungutes Gefühl und wollte eigentlich gar nicht dort hin. Am Anfang war ich zwar noch sehr unglücklich, aber mit der Zeit habe ich immer mehr tolle Menschen kennengelernt. Ich war fast 7 Wochen lang mit dem tollsten Mädchen, meiner neuen besten Freundin Josi auf einem Zimmer und habe auch so viele neue Freunde kennengelernt mit denen ich immer noch extrem viel Kontakt habe. Ich habe mich irgendwann dazu entschieden auf 8 Wochen zu verlängern und hatte dabei während dem ganzen Aufenthalt die wohl beste Zeit in meinem Leben, die ich so wahrscheinlich nie mehr vergessen werde. Ich hab so viel scheiße erlebt, habe so viel gelacht und geweint und konnte dabei extrem viel verarbeiten und nachdenken. Ich habe die Betreuer sehr in mein Herz geschlossen, weil ich endlich mal so sein konnte wie ich wirklich bin und es niemanden so wirklich gestört hat. Ich denke so gerne an die tolle Zeit mit den tollen Leute zurück und werde am liebsten wieder mit allen Leuten in der Klinik sein. Dankeschön für dieses Erkebnis !

Eintrag von Alissa |

Hallo liebes kinderfachklinik Team,
Ich war dort vor einem Jahr.13.11-22.12.18 .Am Anfang ging es mir ziemlich Scheiße da ich mich überhaupt nicht mit meiner zimmernachberin verstand und viele Kinder dort mega fieß waren!Doch nach einiger Zeit wurde es mega schön da viele abgereist sind und viel nette leute kamen.ich freundete mich mit 3 Mädchen an mit den ich in ein Zimmer zog!ich vermisse sie sehr und generell die zeit und die Betreuern

Eintrag von Fritz |

Meine Tochter Lena war von 9.7 bis 14.8 in Bad Sassendorf ihr gefiel es dort richtig gut sie hat viele neue Freunde kennen gelernt und kam richtig erholt nach Hause nochmals vielen Dank für die gute Betreuung

Eintrag von Jannik |

Mein Reha-Aufenthalt war von Juni bis Mitte Juli in 2017 also nun schon über zwei Jahre her. Leider kann ich mich kaum noch an die Namen der Therapeuten erinnern, trotzdem möchte ich mich noch einmal bedanken. In den ersten Tagen dieser Reha dachte ich, das dieser Ort nichts für mich ist und ich dort meine Ziele nicht erreichen werde. Jetzt im Nachhinein kann ich sagen, das diese 6 Wochen sehr viel für mich geändert haben. Trotz mehrerer Pausen habe ich es tatsächlich geschafft, nach der Reha weiter zu machen und kann nun sagen, dass ich bis heute insgesamt 30kg abgenommen habe und mir somit keine Sorgen mehr über dieses "schwerwiegende" Thema machen muss.

Als kleine Motivation: Am Anfang dieser Reha habe ich gedacht, dass ich diesen Weg niemals schaffe, einfach weil das Ziel so weit entfernt wirkt.
Wenn man es aber wirklich will und bereit ist, Hilfe anzunehmen, dann klappt das irgendwann von ganz alleine, egal was.

Eintrag von Silke |

Hallo nach Bad Sassendorf,
6 Wochen begleitete Kinderreha liegen nun hinter uns. 6 Wochen mit vielen Eindrücken. 6 Wochen, in denen wir sehr verschiedene Persönlichkeiten kennenlernen durften.
Erst einmal ein RIESEN Dankeschön an jederzeit gut gelaunte und hochmotivierte Therapeuten. Frau Wollenberg, Frau Droste, Frau Teichmann, Frau Eberhard allen voran.
Frau Wollenberg, Sie haben wirklich ein feines „Händchen“ für sensible Kinder. Frau Droste, die Ergo-Stunden waren irgendwie immer so schnell vorbei, wir hätten noch ewig in ihrer Künstlerwerkstatt sitzen können. Frau Teichmann, wunderbare Sporttherapie in der die Kinder manchmal gar nicht mehr merken, wie sie sich gerade anstrengen, und 1A Entspannung. Schade, dass die Entspannung nicht mehr stattfinden konnte. Cathleen und ich konnten sich sehr gut darauf einlassen.
Frau Eberhard, eine der Betreuerinnen, die von Anfang bis Ende stets mit Herzlichkeit und Freundlichkeit überzeugen konnte. Auch an Frau Viragos, Entschuldigung falls ich es wieder falsch geschrieben habe, und an die „Ernährungsspezialisten“ ein herzlicher Dank.
Ein sehr großes Potential liegt allerdings noch in den „schlummernden“ Fähigkeiten der Stationsbetreuer. Zum Beispiel könnten Trommel-Treffs, Sport- und Kreativangebote, Pferde- und Esel-Stunden und zusätzliche Entspannung angeboten werden. Die Kinder lieben diese Stunden.
Auch die nahegelegenen Salzgrotte sollte regelmäßig ins Rehaprogramm aufgenommen werden.

Danke für die schöne Zeit, morgen geht es gestärkt in den Alltag.

Eintrag von Valeria |

Hey liebe community❤️,
Ich bin in 15 Tagen das aller erste Mal in der Klinik bad sassendorf und habe Angst dass ich 1. Nicht viel abnehme.
2.keine Freunde finde
3.das es mir nichts bringt

Bitte helft mir mich richtig zu motivieren

Eintrag von Kevin Luca |

Hallo an alle die hier das Lesen mein Name ist Kevin und ich war vom 06.0619-18.07.19 hier zum abnehmen auf Station 3. Und ich habe hier sehr viele neue und nette jungs aber auch Betreuer, Lehrer und Therapeuten kennengelernt und alle haben mir sehr geholfen meine Ziele hier zuerreichen mein Selbstvertrauen gestärkt und mich motiviert weiter zumachen ganz besonders die Bewegungstherapeuten wo ich auch ganz doll die Frau Pietig loben möchte weil sie am nettesten war und man mit ihr super spaß haben kann.(Fr Teichmann und Fr Menzel natürlich auch ! ) .Aber auch die Lehrer waren toll und habdn mir bei meinen schullischen Problemen geholfen.Dann hätte ich ja fast vergessen Frau Bange Frau Sauer+Krause möchte ich dolle loben mitdazu Dr Kaminski und Frau Kalthof. Und die Betreuer waren auch wie schon geagt meeeega nett und mein besonderer dank gebührt Fr. Voß,Dettmar,Solojew,Möller,Schulte und frau Türk aber auch Herr Thorwaldsen Hense und Gerke waren super.

Also nochmals Vielen Dank an alle ich werde euch immer vermissen eventuell komme ich wieder.Und nochwas jeder der irgendwelche Probleme hat sei es Psychisch oder Körperlich geht in die Kinderfachklinik Bad Sassendorf Die kann ich euch meega empfehlen.

Tschüssi :)

Eintrag von Lea K |

Hallo,
ich bin Lea, 14 Jahre alt und war 8 Wochen im Schlösschen (Station 1&2)
In dieser schönen Zeit habe ich so viel tolle Menschen kennengelernt und viele schöne Erfahrungen gesammelt.
Vor allem meine Zimmernachbarin ist mir sehr wichtig geworden.
Ich hätte niemals damit gerechnet, dass mir jemand in so kurzer Zeit so ans Herz wachsen kann.
Anfangs wollte ich sofort wieder nach Hause als ich neu war, doch später verging die Zeit wie im Flug und ich wollte nicht mehr weg.
Die Therapien und der Schulunterricht waren immer entspannt und ohne Stress.
Ich würde es jedem empfehlen die Klink zu besuchen, um dort seine eigenen wunderbaren Erfahrungen zu sammeln. Es lohnt sich wirklich!

Danke an Station 1&2 für diese wunderschönen 2 Monate die ich in Bad Sassendorf verbringen durfte!

30.04 - 25.06.2019

Eintrag von Hannah |

Hallo ich bin Hannah, 15 Jahre alt, und ich war von 30.04.2019 bis zum 25.6.2019 in der Kinderfachklinik. Ich hab auf Station 1+2 wirklich eine wundervolle Zeit verbracht und kann allen raten in die Klink zu gehen.
Als ich angekommen bin wurde ich sofort super von allen aufgenommen und besonders meine Zimmerpatnerin wurde wie eine kleine Schwester für mich. Insgesamt habe ich dort wirklich viele Menschen kennengelernt, die nir sehr ans Herz gewachsen sind und mir die schönen Seiten des Lebens gezeigt haben.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den Lehrer (Frau Thiele, Frau Marshall, Frau Ahlers, Herrn Lihs, Frau Müller und Frau Koopmann), denn die Schule und vorallem der Chor waren die allerbesten Therapiestunden.
Die Stationsausflüge an den Samstagen haben mir meistens wirklich viel Spaß gemacht (besondere Grüße an Frau Bartelt, Frau Piper und Herrn Kaldewai)
Die Betreuer waren einen auch immer eine Hilfe und hatten ein offenes Ohr oder eine Umarmung für mich, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Die Betreuer (alle von Station 1 und 2(besonders Frau Paetzold)) sind wirklich neben den Mitpatienten ein großer Grund dafür dass es einen Besser geht. Vielen Dank dafür und ich werd die Zeit immer in meinem Herzen behalten.

Hannah<3

Eintrag von Hannah |

Hallo ich bin Hannah, 15 Jahre alt, und ich war von 30.04.2019 bis zum 25.6.2019 in der Kinderfachklinik. Ich hab auf Station 1+2 wirklich eine wundervolle Zeit verbracht und kann allen raten in die Klink zu gehen.
Als ich angekommen bin wurde ich sofort super von allen aufgenommen und besonders meine Zimmerpatnerin wurde wie eine kleine Schwester für mich. Insgesamt habe ich dort wirklich viele Menschen kennengelernt, die nir sehr ans Herz gewachsen sind und mir die schönen Seiten des Lebens gezeigt haben.
Besonders bedanken möchte ich mich bei den Lehrer (Frau Thiele, Frau Marshall, Frau Ahlers, Herrn Lihs, Frau Müller und Frau Koopmann), denn die Schule und vorallem der Chor waren die allerbesten Therapiestunden.
Die Stationsausflüge an den Samstagen haben mir meistens wirklich viel Spaß gemacht (besondere Grüße an Frau Bartelt, Frau Piper und Herrn Kaldewai)
Die Betreuer waren einen auch immer eine Hilfe und hatten ein offenes Ohr oder eine Umarmung für mich, wofür ich ihnen sehr dankbar bin. Die Betreuer (alle von Station 1 und 2(besonders Frau Paetzold)) sind wirklich neben den Mitpatienten ein großer Grund dafür dass es einen Besser geht. Vielen Dank dafür und ich werd die Zeit immer in meinem Herzen behalten.

Hannah<3

Eintrag von Colline |

Hallo an alle, die das hier lesen!
Mein Name ist Colline und ich war vom 20.04.-25.05.2018 in der Klinik in Bad Sassendorf. Das ist zwar schon ein ganzes Jahr her, aber irgendwie habe ich es bisher einfach nicht auf die Kette bekommen, diese Bewertung zu schreiben.
In der Zeit, in der ich in der Reha war, habe ich sehr viele tolle Menschen kennen gelernt. Unter anderem zwei Mädels, zu denen ich immer noch Kontakt habe und die ich in den zwei kurzen Wochen, die ich mit ihnen dort verbracht habe, unfassbar lieb gewonnen habe. Genau diese beiden Grazien habe ich letzte Woche zum ersten Mal seit der Reha wiedergesehen und es war so, als wäre es erst gestern gewesen, dabei lag ein ganzes Jahr dazwischen. Wir sind dann zu dritt in die Klinik gefahren und haben dort alle besucht. Es war ein super komisches, aber auch sehr schönes Gefühl, als wir durch die Klinik gegangen sind, den Betreuern und Therapeuten Hallo gesagt haben und diese ganzen alten Gewohnheiten hoch gekommen sind.
Falls ihr das hier lest und bald in die Klinik fahrt: Seid ruhig skeptisch und habt ein bisschen Angst vor dem ungewohnten Umfeld und der eventuell weiten Entfernung von zu Hause, aber lasst euch einfach drauf ein und seid offen, die Leute und das ganze Drumherum kennen zu lernen. Es mag sein, dass zwischendurch der Punkt kommt, an dem ihr euch fragt, was ihr da eigentlich macht bzw. warum ihr genau an diesem Ort gelandet seid und was euch das bringen soll, aber sobald ihr die Klinik wieder verlasst und ins normale Leben zurück kehrt, werdet ihr merken, was das alles bewirkt hat. Viele Dinge werden einem erst später bewusst, aber es lohnt sich so oder so, einfach wegen der Erfahrung und den ganzen Menschen!
Ich wünsche euch eine tolle Zeit dort und alles Gute für euren weiteren Weg!
Liebe Grüße, Colline :)
P.S.: Probz an Frau Teichmann -> weltbeste Bewegungstherapie

Eintrag von Denis |

Ich war vom 16.01.2018 - 13.03.2018 hier in Bad Sassendorf auf der Station 1/2 es war so wunderschön da wollte ich hiermit nebenbei Fragen ob es eine Telefonnummer von Station 1/2 gibt bei der man anrufen könnte

Antwort von Kinderfachklinik

Lieber Denis,

bitte ruf in der Zentrale an, dann können wir dich mit der Station verbinden.

Viele Grüße

Das Team der Kinderfachklinik

Eintrag von Lara |

Liebes Team der Kinderfachklinik Bad Sassendorf,
Ich möchte mich bei ihnen für die tolle Zeit bedanken. Vorallem möchte ich mich bei den Bewegungstherapeuten Frau Pietig und Frau Teichmann bedanken! Die beiden haben uns immer wieder motiviert, auch wenn es manchmal recht anstrengend war, aber dass ist ja auch der Sinn von Sport. Es wurden oft Bewegungsspiel gespielt oder es wurde dabei Musik gehört, sodass es immer abwechslungsreich und lustig war, trotz der Anstrengung.
Des weiteren ist das Schulkonzept sehr gut durchdacht, da die Lerngruppen mit 4-6 Kindern relativ klein sind und sich die Lehrer/Lehrerinnen individuell um die Schüler kümmern können. Vielen Dank dafür! Besonders möchte ich der Englischlehrerinn Frau Tappesser danken, die durch die Englisch Dialoge und Englischen Spiele mein Selbstbewusstsein gestärkt hat auch in einer anderen Sprache frei zu sprechen.
Vielen Dank für die Schöne Zeit!
Liebe Grüße
Lara

Eintrag von Bastian Apholz |

Es war eine tolle Zeit. Am Anfang war sie etwas schwerer . Da hat man Heimweh, kennt keine Pfleger,Betreuer, Patientn etc. Das ist ja normal. Nach den ersten paar Tagen habe ich Eindrücke gewinnen können. Es waren sehr gute. Die Therapien waren vielfältig und haben sehr viel Spaß gemacht. Es war eine tolle Zeit. Wir haben sehr tolle Ausflüge gemacht. Das zusammen leben war richtig gut . Ich habe sehr viele neue Freunde kennen gelernt. Es war immer so schade das manche so schnell fertig waren. Alle waren freundlich hilfsbereit. Gerne wieder. Das Konzept aus allen war einfach perfekt. Immer tolle Sachen erlebt.

Eintrag von philip h. |

halli hallo,
bin zufällig auf der homepage hier gelandet und habe ein wenig in erinnerungen geschwelgt. ist bei mir dieses jahr 30 jahre her das ich bei euch zur kur war. war eine klasse zeit damals!
philip

Eintrag von Natalie |

Hallo an alle!
Ich war unter anderem wegen meiner Depressionen vom 20.09.-01.11. auf Station 1/2. Die ersten Wochen dort war ungelogen die schönste Zeit meines Lebens. Ich habe so viele tolle Menschen dort kennengelernt, echt viel neues gelernt und super Hilfen und Tipps mitgenommen, mit meinen Problemen umzugehen. Natürlich gab es auch Tage an denen ich sogut wie nur heulend im Bett lag und einfach nachhause wollte, besonders wenn Andere mit denen ich mich super verstanden habe gegangen sind. Deshalb waren die letzten 2/3 Wochen auch nicht so schön für mich, einfach weil alle „Guten“ gegangen sind und ich mich mit den Neuen nicht wirklich gut verstehen konnte wie mit denen davor. Waren aber trotzdem alles liebe Menschen! Als erstes, riesen Dank Frau P.! Mit Ihnen hatte ich immer wunderbare Einzelgespräche. Ich habe mich von Ihnen extrem verstanden gefühlt und Sie haben einfach immer die richtigen, aufmunternden Worte für mich gefunden! Danke Herr Rh. für ihre guten Predigen, wie wichtig Sport denn ist, auch wenn man nicht übergewichtig ist.

Eintrag von Ines Gieß |

Hey, ich war vom 19.7.18 bis zum 28.8.18 in der Reha auf der Station 1/2. Ich war dort wegen psychischen Problemen und ich muss sagen es hat mir wirklich geholfen. Am Anfang hat man natürlich noch ein bisschen Angst aber man gewöhnt sich relativ schnell an die Leute und den Alltag.
Es war eine tolle Zeit und ich vermisse es.
Ich kann die Klinik nur weiterempfehlen. Versucht es einfach es kann nicht schaden.

Eintrag von J |

Liebes Klinikteam, liebe Betreuer der Station 2,
bald sind es 3 Jahre her, dass ich bei euch war. Nun bin ich 20 Jahre alt, habe mein Abi, war ein Jahr im Ausland und studiere Soziale Arbeit im ersten Semester. Wie wäre mein Leben gelaufen, wenn ich nicht nach Bad Sassendorf gekommen wäre? Hätte ich den nötigen Mut für all das gehabt? Ich weiß es nicht. Aber ich weiß, dass ich die Erfahrungen, die Erlebnisse, das Erlernte, die Begegnungen als wertvollen Diamant in mir trage. Fast täglich vergewissere ich mich, ob dieser Diamant noch da ist. Er glänzt vielleicht nicht mehr so wie am Anfang, er hat vielleicht kleine Kratzer bekommen, aber er ist noch da.
Die Reha, die Gespräche, Bad Sassendorf, all das ist auch nach 3 Jahren immer noch präsent. Hier habe ich mir die passenden Schuhe ausgesucht um meinen weiteren Weg mit gutem Halt gehen zu können. Hier habe ich eine Freundschaft zu mir selbst aufgebaut. Ich bin mit mir im Reinen und kann in mich hinein hören.
Ich danke dem Team, den Betreuern, den Lehrern, den Therapeuten, und ich danke besonders Frau P. und meinen damaligen Mitbewohnern.
**Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.**
In diesem Sinne und mit den herzlichsten Grüßen
Janine

Eintrag von Jenny. Station 103 |

Ich war vom 25.07 bis 5.09.18 auf Station 103. Es war wunderbar. Und 1 Nachricht an Frau T.
Ich hab einen Eintrag ins Gästebuch gemacht.
Ich hoffe sie haben alle noch eine schöne Zeit❤❤.

Eintrag von Marcel Bruns |

Ich war da von oktober bis Dezember 2012 es war eine super tolle zeit da und nette mit Patienten und nette Mitarbeiter selbst die integrierte schule war super habe mich richtig wohl gefühlt ich kann die einrichtung nur Weiter empfehlen ich habe es nie bereut

Eintrag von Andrea |

Hallo
Ich bin eine Mutter die Ihr Kind zur Kur dort abgegeben hat für 6 Wochen
ich hab gemischte Gefühle und auch Angst
ich hoffe das mein Kind nicht dort zum Mobbingopfer wird und aus der Kur gestärkt zurück kommt und nicht als ein eingeschüchterter Junge der noch mehr als vorher Angst hat ohne Selbstbewustsein....

Antwort von Kinderfachklinik

Sehr geehrte Frau P.,

bitte nutzen Sie die Möglichkeit, mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf den Stationen bzw. der Therapeutin Ihres Sohnes über Ihre Ängste und Sorgen zu sprechen.

Die Klinikleitung

Eintrag von Alyssa |

Ich War vom 03.01.18 bis zum 28.02.18 auf Station 103. Die Zeit in Bad sassendorf hat mir viel gebracht. Ich hatte coole Höhen und tiefen aber mit den Betreuern und den anderen Patienten konnte man immer Mega gut reden❤ ich habe alle die ich kennen gelernt habe Mega ins Herz geschlossen und jeder ist mir auf eine andere Art wichtig geworden!! Ich habe Leute kennen gelernt worüber ich sehr froh bin!! Die Betreuer und die Therapeuten, auch die die für sport zuständig waren, haben einen immer aufgebaut und versucht zum lachen zu bringen! Am Anfang hatte ich Mega Angst aber ich wurde sehr gut aufgenommen und das War immer wenn neue angekommen sind, jeder wurde sofort mit geschleppt und man hat sofort Viel mit allen geredet! Danke für die tolle zeit! Liebe grüße an jeden!❤❤

Eintrag von Marie |

Ich war vom 29.11.17- bis zum 21.01.2018 da .. und ich vermisse die Zeit .ich habe meine Beste Freundin da kennengelernt,und viele Freunde ,wir waren eine Familie. Die Kur hat mir gezeigt wie sehr man Menschen vermissen kann . Ein besonderes Danke an Frau Posson die Stations Mama ,Herr Rohde der Stations Papa ,Frau Pietig ,Frau Menzel, und Frau Teichmann, die Besten Bewegungs Therapeuten . Danke an alle ❤❤❤❤❤

Eintrag von Johannes |

Ich war im Zeitraum vom 8.11.2017 bis 19.12.2017 dort. Ich war erst gemischter Gefühle ob es mir was bringen wird, wie die Menschen sind etc. Angst halt. Am ersten Tag wo ich ankam ging es direkt zur Kirmes und ich habe mich schnell guten Kontakt zu anderen Leuten gefunden. Damit hätte ich nicht gerechnet. Im Endeffekt gehörte ich dort zu einer Clique unsrer Station in der wir viele Dinge gemeinsam gemacht haben. In der Freizeit haben wir immer was unternommen und während der Schulzeit und Therapiezeit konnten wir nicht alles zusammen machen, aber halb so wild so hat man nicht so schnell den Kontakt zu anderen von der Station verloren, den Kontakt hat man durch das Schlusslicht sowieso eher nicht verloren. Ich sollte erst nur 3 Wochen und habe mich nach ein paar Tagen direkt zur Verlängerung entschieden, lief komplett problemlos. Wenn ich mir nochmal so schlecht gehen sollte würde ich wieder hin gehen. Die Lehrer sind nett, die Betreuer sind nett und die Leute mit denen man da auf eine Station kommt sind auch nett. Es war eine gute Entscheidung.
Danke für die Zeit an die Betreuer, Lehrer und Mitbewohner!

Liebe Grüße Johannes

Neuen Eintrag verfassen: