Gästebuch

Eintrag von Michielle |

Ich war vom 17.10 bis 14.11.2017 dort. Am Anfang hatte ich Angst das die mich nicht so richtig aufnehmen aber es war komplett anders. Ich kam an und ich wurde direkt angesprochen. Als ich auf die Station 103 oder auch Parkettstation genannt kam waren alle total nett. Ich habe mich dort direkt mit allen angefreundet. Die 4 Wochen waren die besten. Als meine Mutter kam um mich abzuholen wollte ich gar nicht mehr weg weil ich dort so viele Menschen kennengelernt hab die für mich wie eine 2te Familie geworfen sind. Auch die Betreuer Frau Uli, Frau kniffgi, Frau Türk und alle anderen waren nett. Auch die Lehrer die ich hatte. Es gab immer sehr viel zu lachen wenn wir alle zusammen saßen. Auch der Ausgang oder die Handy Zeiten hab ich mich schnell dran gewöhnt.
Es ist eine unvergessliche Zeit dort gewesen.
Ich wünsche euch alle die dort hin fahren viel Spaß.
Eure Michielle

Eintrag von Nils |

Hi,ich hätte das hier schon viel früher machen sollen ich war 2014 den Sommer in der Reha auf Station 4 .Ich weiß echt nicht mehr wie viele Wochen es waren auf jeden Fall ziemlich lange ich weiß überhaupt nicht wo ich anfangen soll.Erstmal würde ich gern sagen,dass die Zeit dort die beste meines Lebens war ich hätte mir niemals auch nur im Traum vorgestellt dass ich so glücklich sein kann so viel Spaß haben kann. Es gab so viele Menschen die einen verstehen und mit denen ich mich sich so stark angefreundet hatte dass ich dachte man würde sich eine Ewigkeit kennen es ist wirklich unbeschreiblich wie viel Mitgefühl und Menschlichkeit mir in dieser Kur widerfahren ist man kann einfach man selbst sein und ... leben das klingt vielleicht nach sehr wenig aber für mich hatte es die Welt bedeutet.Es war wie ein Zuhause für mich.und ich möchte mich nochmal für die zeit bedanken die ihr mir gegeben habt.Frau Urban, Herr Wulkow, Herr Otten ,Frau Tünemann,Frau Gockel-Werner und Frau Picke (sry wenn ich einen Namen falsch geschrieben habe) ihr habt mir so viel gegeben in meiner Zeit bei euch und ich will einfach mich dafür bedanken.Ich werde euch nie vergessen weil ihr anderen Menschen Helft denen sonst keiner hilft danke dafür dass es euch gibt und ,dass es die kkk gibt.

Eintrag von Caleb |

Hallo, hier ist Caleb. Ich war vom 26.04. bis 07.06.17 bei euch in der Reha, weil ich abnehmen wollte.
Ich hatte mich schon sehr auf die Reha gefreut und war gespannt, was mich da erwarten würde und wie die anderen Kinder so sind und die Erwachsenen. Alle Betreuer waren sehr nett, ich konnte mich gut mit ihnen anfreunden. Ich und mein Zimmergenosse konnten uns gut verstehen und mit allen anderen natürlich auch sehr gut. Die Stundenpläne waren sehr toll, was ich auch toll fand, war dass man Sonntag`s (und an Feiertagen) besucht werden konnte. Ich konnte mein Ziel, was ich mir vorgenommen hatte (das war das abnehmen (es waren 8 kg die ich abgenommen hatte)) erreichen. Und daheim habe ich auch nochmal abgenommen. Ich bin im Sport schneller geworden und gehe jetzt ins Handball. Es hat mir bei euch sehr gut gefallen und würde auf jeden Fall wiederkommen. :).
Liebe Grüße an Herrn Heßler, Herr Blümel, Frau Felker-Teoman, Herr Lihs und an alle, die sich noch an mich erinnern . Ihr seid alle echt toll. Caleb

Eintrag von Vanessa |

Hallo liebe Carina,
ich wollte dir hier mal Antworten... ich hoffe du ließt das hier noch;). Zunächst du hast bestimmt schon gelesen wie toll es allen hier finden/fanden. Ich gehöre selber zu den glücklichen die da sein durften. Für 8. Wochen war ich da. Und ich hatte so unfassbare Angst dort hin zu fahren weil ich auch so schreckliche Angst hatte wie die anderen (besonders Gleichaltrigen) so sind. Aber ich muss dir jetzt sagen es war die ganze Angst null wert, ich würde direkt super lieb begrüßt als ich nur rein kam einfach ein nettes "Hallo" im vorbei gehen ein "Hi" was mir jemand zu rief. Und alles war nur noch halb so schlimm;). Danach wurde mir erstmal alles in Ruhe erklärt und gezeigt, die Räume, einfach alles. Da geht ein Betreuer mit dir und deiner/deinen Begleitung/Begleitungen rum und erklärt dir die Abläufe, Regeln und Aufgaben (keine Angst hält sich alles in Grenzen mit Regeln und Aufgaben ;) ). Auch dein Zimmer wird dir gezeigt und deine "Mitbewohner" vorgestellt. Aber keine Angst und keinen Stress das läuft alles ganz locker lass es einfach auf dich zu kommen. Denn nicht nur ich war Schüchtern ( gerade am Anfang, habe mir auch viiiiiel zu viele Gedanken gemacht, brauchst du nicht), ich habe viele kennengelernt die auch absolut gar kein Selbstbewusstsein mehr hatten. Und soll ich dir was sagen? Sie sind alle mit neuem Mut und neuem Selbstbewusstsein wieder aus der Kur gegangen. Da mach dir keine Sorgen es gibt so viele Leute mit denen du sprechen kannst. Grade die Betreuer machen einen super Job da wenn du noch nicht so das Vertrauen zu gleichaltrigen hast kannst du auch super mit Ihnen reden, oder dir auch einfach mal wenn du dazu keine Lust hast, eine Umarmung abholen. Die bewirkt oft Wunder ;). Und ich bin mir sicher auch du findest ganz schnell Freunde da und min. 1 Person der du Vertrauen kannst. So war es auch bei mir und meiner "Kurschwester" auch und glaub mir für sie war es auch unfassbar schwer jemanden zu Vertrauen oder überhaupt jemanden anzusprechen. Und heute ist sie meine beste Freundin eben fast schon wie eine Schwester für mich (eine kleine <3 Maus ;) ). Ich weiß alles leichter geschrieben als getan, aber ich wünsche dir gaaaaanz viel Spaß und eine unvergessliche Zeit :D.

DU SCHAFFST DAS!!!

Es grüßt dich, und noch einmal das ganze Team:

Vanessa

Ps: Ich war auf Station 2.

Eintrag von carina |

Hallo
Ich bin in 10 Tagen ,dass erste mal in der Klinik und habe mega angst das die anderen leute mich nicht mögen weil ich nicht gerade das perfekte selbstbewusst sein habe und ich nicht so mit gleichaltrigen oder älteren klar komme weil ich einfach mega angst davor habe was sie über mich denken könnten. Ich hoffe die zeit wird trotzdem eine schöne zeit und ich hoffe das ich wieder selbstbewusster und kontaktfreudiger werde:-)

Eintrag von Marleen D. |

Hey, ich bin Marleen, 15 Jahre und war bis vor kurzem sechs Wochen lang auf Station 2. Es war eine unbeschreibliche Zeit mit jeden Mengen Höhen und Tiefen. Am Anfang hätte ich nie gedacht, dass mir der Abschied von der Klinik so schwer fallen wird. Ich habe in der Zeit einfach so viele tolle Menschen kennengelernt. Die Therapien sind super aufgebaut, auch wenn ich mir mehr Einzeltherapien gewünscht hätte. Ich glaube, jeder hat auch mal Momente, während seines Aufenthaltes, in denen es einem schlecht geht, denn es ist auch nicht immer leicht. Doch die Betreuer sind super nett und immer für einen da.
Herr Rohde, danke das sie mir immer zugehört haben und es immer wieder geschafft haben, mir zu helfen!
Herr Thorvaldsen, ich vermisse ihre Umarmungen und das Tischtennis spielen, was immer richtig Spaß gemacht hat!
und Frau Heidrich-Türk, bei ihnen hat man sich einfach immer wohl gefühlt und automatisch gute Laune bekommen!
vielen Dank für die schöne Zeit!

Eintrag von Janika |

Ich war vom 24.01.17-05.03.17 in der Klinik.
Was soll ich sagen,es war die schönste Zeit die ich bisher erleben durfte.
Trotz vieler Start Probleme habe ich mich dort sehr wohl gefühlt.
Mir ging es so gut wie noch nie.
Und ich würde alles dafür tun um nochmal zurück zu kommen und mit meine Freunden die Zeit nochmal erleben!
Ich habe dort alle sehr ins Herz geschlossen und jeden Tag denke ich an diese Zeit und vermisse sie.
Ich kann diese Klinik nur weiterempfehlen :)

Eintrag von Anna-Maria |

Hallo ich bin Anna-Maria 16,

Ich war vom 3.05-14.06.17 auf Station 2. Erst mal an die die das lesen bevor sie in Kur fahren. Leute habe keine Angst, freut euch auf die Zeit denn sie ist sehr schön. Ich habe 6 Wochen dort verbracht und wollt am Anfang nicht hin, jetzt bin ich einfach nur soooo froh das ich es doch durchgehalten habe. Du lernst so tolle Leute kennen, angefangen bei den Betreuern, die sind einfach nur toll, du kannst immer zu Ihnen kommen und sie werden dir immer helfen. Danke an Herr Rohde, Herr Wullkow, Herr Pöche, Frau Posson, Frau Bartelt, Frau Heidrich-Türk, Herr Kaldeweih und Herr Thorvaldsen. Auch die Sport Therapeuten sind einfach nur klasse, Frau Teichmann (Frau Teichimann) Frau Menzel und Herr Neumann alias Frau Schmitt ;). Die anderen 'Patienten' werden innerhalb eines Tages zu super wichtigen Personen für dich. Ich hatte das Glück ganz ganz tolle Menschen und Freundschaften in dieser Zeit kennen gelernt zu haben und gefunden haben. Ich vermisse die Zeit sehr.

Allen andern noch viel Erfolg und Behalter immer euer Ziel vor Augen

Eintrag von Patrick |

Hallo ich bin Patrick und bin 15 jahre alt.
Die Zeit auf Station 1 war die beste Zeit die ich bis jetzt erleben durfte. Man stoßt auf seine Grenzen aber das ist von Vorteil denn dadurch lernt man viel. Ich war 6 wochen auf station 1 und habe viele neue Leute kennengelernt die ich jetzt als meine besten Freunde bezeichnen kann (Themke und Marleen❤️). Bevor ich herkam hatte ich Angst wie die Leute hier seien da man manchmal auch blöde Kommentare gelesen hat. Aber es ist absolut nicht wie es in den blöden Kommentaren steht. Die betreuer sind super Freundlich❤️ Frau Posson falls sie das lesen ich vermisse ihre Umarmungen sehr denn man hatte das Gefühl angekommen zu sein und sich wohl fühlen zu können. Danke für alles❤️ Ich nehme sehr viel mit und freue mich auf das nächste Wiedersehen❤️

Eintrag von Lena Breuer |

Hey ich war am 22.03 bis zum 03.05 bei euch und mir hat es dort sehr gefallen als ich am 22 ankam hatte ich Angst wie dort alle seien werden der erste Tag ging vorbei und ich hatte mich schon mit jemand angefreundet die 6 Wochen die ich da waren haben mir neue Freundschaften und viel selbstbewusst sein geschenkt ich bin dankbar bei euch gewesen sein zu dürfen ich hoffe es geht den Betreuern gut ich vermisse euch alle denke oft an die Zeit zurück liebe Grüße Lena p.s mir geht es sehr gut

Eintrag von Ronja S. |

Hallo zusammen!
Ich bin Ronja und 16 Jahre alt.
In dieser kur habe ich jetzt 2 Monate verbracht, und ich muss sagen es war echt die schönste Zeit die ich in meinem Leben hatte und die mir sehr viel gebracht hat.
Ich danke allen Betreuern für diese tolle Unterstützung und das sie immer ein offenes Ohr für alles und jeden hatten.
Ein ganz besonderes Danke an Frau Posson ,Frau Wulf, Herr Rhode, Herr Thorvaldsen, Herr Pöche, Herr Wullko, Frau Heitdrich-Türk und natürlich an alle Therapeuten.
Es hat immer viel Spaß gemacht, vor allem dingen das Tischtennis spielen mit den anderen sowie mit Herrn Rhode und Herrn Thorvaldsen,
Ich verspreche euch das ich euch irgendwann besiegen werde, spätestens beim nächsten besuch!

Bis dann Eure Ronja und noch mal vielen vielen Dank für diese tolle Zeit!

Eintrag von Vanessa Werth |

Hallo zusammen
Ich bin Vanessa und bin 15 Jahre alt.
Ich war jetzt 8 Wochen in der Kinderfachklinik auf der Station 2.
Es war wirklich eine sehr intensive Zeit aus der ich ganz viel mit nach Hause mitnehmen werde. Natürliche war es nicht immer leicht aber man hat total viel spas mit den anderen und die ganzen Therapien sind ech klasse aufgebaut.
Besonders die Tiergestützte Thrapie bei Frau Bange war echt immer super und die Ergotherapie bei Frau Diers hat mir auch immer sehr gut getan.

Die Betreuer auf Station zwei sind echt Bombe

Frau Posson...die in dem Fach thelepatie und Hellsehen leider immer in der Schule gefehlt hat

Herr Wulko...der einfach immer die schönsten t Shirts anhat und eine total coole socke ist.

Herr Thorvaldsen...mit dem man echt über alles reden kann

Herr Rhode...der einfach der allertollste Betreuer aller Zeiten ist den du immer alles fragen kannst und der immer eine gute und klare Antwort auf alles hat.

Frau Wulf...die einfach voll toll ist nur leider nicht sehr oft auf der 2 dienst hat.

und noch viele andere Betreuer zu denen ich immer was tolles schreiben könnte aber ich galube dann wird dieser eintrag doch zu lang...

Ich kann nur sagen ein ganz Großes DANKE an alles die diese acht Wochen zu acht unvergesslichen Wochen gemacht haben. Mein Dank gilt ganz besonderss Herr Rohde der mir echt klasse Tipps gegeben hat und mir während der ganzen Zeit super den Rücken gestärkt hat. Falls sie das lesen Herr Rohde... DANKE für alles.
Auserdem möchte ich gerne Frau Picke danken die echt eine total tolle Therapeutin ist mit der man toll reden kann und die einem gute Ratschläge gibt und immer für einen da ist. Danke dafür.

Es war eine unvergessliche zeit in der Kinderfachklinik und ich komme aufjedenfall mal rum um euch zu besuchen.!

Eintrag von Lena Wiebusch |

Hallo an alle!
Leider hab ich erst jetzt die Zeit gefunden ins Gästebuch zu schreiben, da Ich viel zu tun hatte.
Ich war vom 22.2.17 bis zum 3.5.17 in der Klinik und trotz Startproblemen haben sich die zwei Verlängerungen gelohnt.
Ich habe die Zeit sehr genossen und möchte mich herzlich bei allen bedanken, dienlich in den 10 Wochen unterstützt haben. ❤❤
Es war eine unglaublich schöne Zeit die ich nie vergessen werde.
Ich würde dir Klinik auf jeden Fall weiterempfehlen, da mir die Zeit sehr geholfen hat und ich viele positive Erfahrungen machen konnte.
Danke für alles!
Viele liebe Grüße an die Betreuer von Station 1 und 2 und an Frau Teichmann❤

Mit freundlichen Grüßen
Eure Lena

Eintrag von Vanessa schneider |

Hi leute ich war zu dritten al in der Klinik und fand sie auch dieses mal super toll, da ich neue freunde hatte und auch den stress abbauen konnte den ich damals hatte ich finde es toll wenn auch ihr neuen Patienten auf Station 1 und 2 noch viel mit Herr Bräuning zu tun habt d er der beste Betreuer ist und man mit ihm spaß haben konnte.
Ich vermisse das tanzen mit Frau Menzel, da es immer spaß gemacht hat.

Mit freundlichen Grüßen Vanessa

Eintrag von Laura |

Hallo liebes Betreuerteam <3
ich war vom 1.2.17 bis zum 15.3.1z bei euch. Am Anfang als ich da angekommen bin wollte ich direkt abbrechen, ich wollte einfach nur noch weg. Aber nach ein bis 2 Wochen wurde es besser. Ich habe dort die wundervollsten Menschen in meinem Leben kennengelernt !. wenn man sich da an die Regeln hält, dann wird es auch eine unvergessliche Zeit ! Es war eine richtig tolle Zeit, am liebsten würde ich sofort wieder kommen. Aus der Kur habe ich sehr sehr viel mit nach Hause genommen ! Eigentlich dachte ich es bring nichts, und ich schaffe es nicht, aber dank den Betreuern und dank den Mitbewohnern die einen Stärken habe ich die 6 Wochen durchgezogen, klar ist es erstmal hart und ungewohnt aber ihr müsst euch einfach nur an die Regeln halten ! :-)
Ich möchte nochmal ein rieses Dankeschön an die Betreuer ausrichten !
vielen Lieben dank an Frau Posson !, Sie hat immer gute Laune gemacht und ist immer für jemanden da ! der Abschied war echt schwer ! , ohne Sie hätte ich es nicht geschafft !
Herr. Rohde: Ja der herr Rohde :-) der hält euch immer predigten über das Rauchen, aber vielem dank für das Reden!
Frau. Bartelt: Ach die gute alte Frau Bartelt , es war eine schöne kurze Zeit, mit Ihr hat man auch immer Spas: ich bin doch keine Maschine, ich bin ein Mensch aus Fleisch und Blut !
So das wars auch sehr belastend :-D
Ach und vielen Dank an: Marie, Arthur, Jennis, giuliana usw !
Liebe grüße
Eure Laura :-)

Eintrag von Chrisbo24 |

Beste Grüße

Eintrag von Rieke H. |

Hallo liebes Betreuer Team.
Ich war von dem 16.2- 30.3.2017 auf Station 2.
Am Anfang wollte ich gar nicht da bleiben. Wollte sofort wieder nachhause.
Aber dann am Ende wollte ich dort gar nicht mehr so richtig weg. War eine echt schöne Zeit die mir sehr viel geholfen hat. Habe sehr viel gelernt und auch vieles mit nachhause genommen.
Ich habe dort sehr viele wundervolle Menschen kennen gelernt die ich sehr ins Herz geschlossen habe.
Ich würde sofort wieder zurück kommen. Die zeit verging echt wie im Flug.
Ich würde diese kinderfachklinik auf jeden Fall weiter empfehlen.
Danke für alles.
Liebe grüße
Rieke H.

Eintrag von Alexander C |

Viele Grüße aus Wolfsburg.
Wie schnell die Zeit vergeht, ich war im Sommer 1999 für 8 Wochen zur Reha wegen depressive Störungen auf Station 5. Damals hatte Herr Kaminski gerade als Arzt angefangen. Meine Mutter hatte später Herr Kaminski im Fernsehen sofort wiedererkannt und mich darauf angesprochen dass er im Fernsehen war. Heute bin ich schon 32. Ich habe auch schon ein paar Reha hinter mir. Aufgrund der infantilen Zerebralparese (früher auch Morbus Little) und der rezidivierende depressive Störungen war ich 2007 Wicker Klinik, 2011 AHG in Bad Prymont und 2015 in Seesen. Die haben mich an einem Neuropsychologen weiter vermittelt, wo ich noch bis heute in Behandlung bin. Bis heute arbeite ich in einem Integrationsunternehmen. Es könnte alles besser laufen, aber es läuft bei mir so einigermaßen. Die Zeit in der Kinderkurklinik wenn auch nicht alles so in Ordnung war, werde ich nicht vergessen. Die Klinik hat sich von Aussen nicht viel verändert. Ich möchte auch Herr Kaminski von mir Grüßen.

Alexander

Eintrag von Vanessa |

Hallo,
ich war vom 06.12.2016-04.02.2017 auf Station 2. Als ich erfahren habe, dass ich hier herkommen soll, hatte ich erstmal mega Angst, ob ich das schaffe, wie die Leute und die Betreuer sind... Aber als ich da ankam, wurde ich gleich von allen begrüßt, das nahm mir gleich etwas die Angst. Und schon nach kurzer Zeit hatte ich mich an Alles gewöhnt. Und aus 4 Wochen wurden es bei mir dann sogar 8 und ich habe es nicht bereut, denn wenn man sich auf die Therapien die Menschen und die Freizeit-Angebote einlässt, kann es eine unvergessliche Zeit werden. Auch wenn ihr gegen euren "Willen" da seid versucht euch drauf einzulassen und helft euch auch gegenseitig, denn ihr seid eine Gruppe! Die zusammen halten sollte, damit die Zeit für alle gut wird, denn jeder ist dort, weil er irgendwas hat und das solltet ihr nicht vergessen, denn es ist keiner besser oder schlechter als der andere, egal wie er aussieht, was er hat oder woher er kommt. So, das noch mal als Tipp ;) klappt nicht immer, ich weiß.
So, jetzt aber noch mal ein großes Danke an die Betreuer, die sich echt extrem viel Mühe geben!
Danke an:
Frau Möller, die mich mega gut aufgenommen hat.
Frau Wulf, mit der man echt super reden kann.
Auch ein mega großes Danke an Frau Bartelt und Frau Heidrich-Türk die als Team einfach unschlagbar sind.
Frau Posson, die so viel positive Energie hat und einfach ein Multitalent ist.
Herr Rohde, den man einfach alles fragen kann, der einem alles sehr präzise erklärt und auch mega engagiert ist.
Frau Pieper, die einfach super nähen kann und generell beim Kreativen Gestalten alles Top erklärt, dass man richtig Spaß daran bekommt.
Lieben Dank auch an alle anderen Therapeuten, Betreuer und Trainer!
Generell waren alle einfach nur Spitze und wenn ich könnte, würde ich gerne wieder kommen. Einfach nur einsame Spitze das Team der Kinderfachklinik Bad Sassendorf!
So und zum Schluss Uff Belastend (Entlastend), dass ich nicht mehr da bin, denn ich habe hier die besten Menschen getroffen, die ich bis jetzt in meinem Leben kennen lernen durfte (Celina,Marie...)
Liebe Grüße Vanessa

Eintrag von Jeni |

Hallo zusammen.
Ich war vom 02.07. - 11.08.2008 bei euch in der Klinik, Station 2, glaube ich. Die Zeit damals hat mir unglaublich in meiner Entwicklung weiter geholfen, ich habe vor allem mein Selbstbewusstsein steigern können, habe gelernt, mit meinen Depressionen und Ängsten umzugehen. Heute bin ich zwar noch immer in Therapie. Dennoch wurde in Bad Sassendorf der Grundstein für mein "neues" Leben gelegt..
Zu einigen Mitpatienten habe ich immer noch Kontakt, obwohl es fast zehn Jahre her ist. Mittlerweile bin ich verheiratet, habe zwei Kinder und bin fast 27 Jahre alt. Ich weiß nicht, ob ich das alles ohne euch geschafft hätte!
Ein riesiges Lob an das Team von damals (sofern da noch einige beschäftigt sind ;-)). Es ist toll, dass ihr auch heute noch für junge Menschen da seid.

Macht weiter so.

Eintrag von Marie Pauly |

Ich war vom 28.12.16-22.02.17 in der Klinik.
Es war eine unvergesslichen zeit mit wundervollen Menschen .
Am Anfang wollte ich wieder nachhause und hatte Angst was mich erwartet. Doch die Wochen vergingen wie im Flug am Ende wollte ich gar nicht nachhause
Besonderes Dankeschön an Frau Posson,Herr Rode, Frau bartelt, Frau Heidrich-türk ,Frau Detmar ,Frau Wulf,Herr kaldewei und alle anderen
Vermisse die Zeit dort sehr .
Lieben Gruß Marie

Eintrag von Cedric Kähler |

1 Jahr, ein ganzes Jahr ist es nun her dass ich bei euch auf der Station 3 für 10 Wochen leben und wachsen durfte, Ich kam wegen meines Gewichtes zu euch, doch ich bin auch Mental gewachsen. Ich habe es mitlerweile geschafft 30kg abzunehmen und habe keine Probleme mehr damit. Ich weiß nicht wo ich heute wäre wenn ich dies nicht geschafft hätte, es war Geistig und Körperlich eine schwere einschränkung für mich und ich hatte nicht mehr das gefühl richtig da zu sein...Nun mache ich unbeschwert Sport und führe wieder ein "Lebenswürdiges" Leben Ihr habt micht wieder gerade bekommen und ich bin so glücklich dass ich bei euch sein konnte und durfte. Ich hoffe dass ich noch lange Kontakt mit den tollen und wertvollen Menschen habe die ich dort kennengelernt habe. Ich hoffe dem Klinikteam geht es gut und dass ihr noch lange Menschen wie mir Helft.

Liebe Grüße, Cedric.

Eintrag von Julia Zimmermann |

Ich war vom 13.12.16 -09.02.17 in der Klinik.
Es war ein tolle Zeit ich war auf Station 2 mit ganz tollen Menschen zusammen .
Am Anfang wollte ich garnicht nach dort,hatte Angst was mich erwartet .Solange von Zuhause weg zu sein kannte ich bis dahin noch nicht.Doch diese 8 Wochen die ich dort war vergingen wie im Flug .
Besonderes Dankeschön an Frau Posson,Herr Rode ,Frau Detmar und alle anderen .
Vermisse die Zeit dort sehr .
Lieben Gruß Julia

Eintrag von Sandra Braunhofer |

Hallo
ich war 99 bei euch ganze 3 Monate zu Gast. Da war ich 14.
Die genialste Zeit meines Lebens, ich denke gerne dran zurück.
Zu der Zeit gab es Fr Niebel Frau Thomachewski ( richtig geschrieben?? ich weiss es nicht)
Frau Ebel als Psychotherapeutin, Fr Dettmer und wie sie alle hießen.
Alles in allem sehr empfehlenswert.
Vielen Dank dafür.

Eintrag von Mathias |

Hi zusammen,

mein Aufenthalt in eurer Klinik ist schon etwas länger her, trotzdem weiß ich noch ganz genau, wann es war: 04.10.2000 - 28.11.2000.
Dass das Therapeutenkollegium, so wie ich es kannte, nicht mehr existiert, ist mir klar. Trotzdem wollte ich für die Zeit, die mir das Kollegium (damals Hr. Wenzel, Fr. Pieper, Fr. D'Souza, Hr. Butterweck & Fr. Heimbuch) dort so angenehm wie möglich gestaltet hat, meinen Dank aussprechen. Ich kam mit starken emotionalen Problemen zu euch und habe die Klinik psychisch gefestigt, mit vielen neuen Freundschaften im Herzen und vielen weiteren Erfahrungen verlassen. Ohne diese Therapie würde ich nicht in der Position sein, in der ich jetzt bin, sowohl beruflich (Management) als auch privat (glücklich verheiratet mit einer Tochter). Ich würde mich sehr freuen, mich irgendwann nochmal mit meinem ehemaligen Chefarzt Herrn Dr. Kaminski in einem ganz kurzen Gespräch in alte Zeiten zu versetzen.
Diese Klinik hat es verstanden, wie man einfühlsamen Zugang zu Kindern erhält, unabhängig von der Form der Probleme. Optisch hat sich die Klinik seit meinem Aufenthalt vor 16 Jahren massiv verändert. Umfangreiche Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen haben stattgefunden. Ich werde diese Klinik mein Leben lang in guter und dankbarer Erinnerung behalten, denn sie hat mich zu dem gemacht, was ich immer sein wollte. Ein selbstbewusster, gesunder und sozialer Jugendlicher.
Mit den besten Wünschen für die weitere Zukunft:
Mathias

Neuen Eintrag verfassen: